Lions-Wedemark

GrünewaldArasinBrelinger MitteSFRadtourRadler7.4.: Lions zeigten Reisebericht in Brelingen: Rolf Grünewald, amtierender Lions-Wedemark Präsident, war im vergangenen Jahr mit zwei Freunden die Straßealler Straßen, den Highway No.1 von San Franzisko nach Los Angeles mit dem Rad gefahren. Mit diesen 800 km hat er dann 570€ eingefahren, die heute Abend bei der Filmvorführung durch Spenden und das Catering noch aufgestockt wurden und einem Wedemärker Fahrradladen für Flüchtlingshilfe zur Verfügung gestellt werden. Bettina Arasin konnte so um 19:30 an die 60 Besucher zu diesem Event als "Hausherrin der Brelinger Mitte" begrüßen und bei der Gelegenheit auf die Aktionen der BM in den nächsten Wochen hinweisen. Dann jedoch ging es los mit dem Reisebericht und den traumhaften Bildern, immer mit Blick auf den Pazifik auf der rechten Seite der Fahrbahn. Auch der Schreiber kennt diese Strecke, allerdings 25 Jahr zurückliegend, aber am Eindruck hat sich nichts geändert.

RadtourRadtourVorschau 7.4. - 19:30 Diavortrag in der Brelinger Mitte: Lions-Präsident Rolf Grünewald fuhr mit dem Fahrrad für den guten Zweck von San Francisco nach Los Angeles - 800 Kilometer durch Californien entlang des Highway No.1 - auf einer der schönsten Straßen der Welt. Bericht dazu folgt danach.

Kalender5.10.: Lions Wedemark Adventskalender erschienen: Verkausstart am 11.10.15 zum Kartoffelfest auf dem Söderhof
Auch in diesem Jahr hat der Lions Club Wedemark einen Advents-Los-Kalender aufgelegt. Zu gewinnen gibt es diesmal 282 Sachpreise im Wert von 9250,- Euro. Diesmal hat der Club ein weihnachtliches Motiv aus Mellendorf gewählt: Den Mellendorfer Funkturn in winterlichem Kleid. Dieser 1951 errichtete Fernmeldeturm war bereits in der Frühphase des Fernsehens ein wichtiger Bestandteil der Richtfunkstrecke zwischen Hamburg und Köln. Damit setzt der Lions Club Wedemark seine schon Tradition gewordene Kalendergestaltung fort: Konzept ist es, eigens vom Clubmitglied Olaf Mußmann gemalte Motive aus der Wedemark in klarer Gestaltung zu zeigen. Nach dem "Brelinger Riesen" und der Bissendorfer Kirche ist nun ein Motiv aus Mellendorf an der Reihe. Schon bei den vorangegangenen Kalendern spiegelten dem Club zahlreiche Wedemärkerinnen und Wedemärker zurück, dass die winterlichen Kalenderbilder mit lokalem Bezug gerade auch in Verbindung mit dem Slogan 'Advent in der Wedemark' gut passen. Günther Bardeck, der clubinterne Layouter des Kalenders: "Den Kalender erwarben in den vergangenen Jahren nicht nur Privatpersonen." Matthias Kreft, Organisator des Kalenders, ergänzt: "Viele Wedemärker Unternehmen bestellten gleich größere Kontingente für ihre Kunden oder Beschäftigten." Wichtig für den Verkaufserfolg sind sicherlich auch die zahlreichen attraktiven Preise, die es mit dem Kalender zu gewinnen gibt. Nicht weniger entscheidend ist zweifellos aber auch das Wissen der Käuferinnen und Käufer, mit der Ausgabe von fünf Euro Gutes zu tun, denn: Den Erlös aus dem Kalenderverkauf spendet der Club zu 100 Prozent an soziale Projekte in der Wedemark. Der Verkauf startet am 11.10.2015 ab 11:00 Uhr im Rahmen des Kartoffelfestes auf dem Söderhof in Wennebostel. Die weiteren Verkaufsstellen sind auf der Clubhomepage www.lions-wedemark.de zu finden.

BusSponsoren10.9.: Der Bus aus Spendengeldern als Werbeträger ........weiterlesen

Lions-PräsidentenLionsLions1.7.: Jobwechsel bei Lions-Wedemark: Es war wieder soweit und so versammelte sich die Lions-Wedemark-Familie im Höpershof,  um den traditionellen Wechsel im Amt des Clubpräsidenten  zu begleiten. Rolf Grünewald übernahm von Ludger Selker das Präsidentenamt,  der ist nun Past-Präsident und der bisherige Past-Präsident, Ulf König, scheidet aus dem Vorstand routinemäßig aus. Weltweit ist dieses Prozedere am 1.7. jeden Jahres bei allen Lions-Clubs identisch. Ludger Selker bedankte sich bei "der Familie der Lions" für die gute und zahlreiche Unterstützung während seines "Dienstjahres", steckte dem neuen Amtsinhaber die Präsidenten-Nadel ans Revers und übergab ihm den Lions-Koffer mit allem Wissenswerten. Grünewald bedankte sich bei Selker, der mit langanhaltendem Beifall verabschiedet wurde.
Rolf Grünewald kann mit seinen 64 jungen Jahren auf eine hervorragende Arbeit seiner Vorgänger im Amt aufbauen, er hat den Slogan von Selker seinerzeit mit „let´s move“ um den kleinen Zusatz "on" auf  "lets move on" erweitert, auf jeden Fall ist die Kontinuität ist gesichert, wie Grünwald sagte. Bisher hatten immer die Kinder im Focus der Lions-Arbeit gestanden, er will nun auch die Flüchtlinge und Senioren in das Lions-Prinzip „we will serve“ einbeziehen. Viel Erfolg wünscht auch die <b-o> dazu.

Spenden-gifSpende Juni1515.6.: Tue Gutes und sprich darüber: Es war wieder einmal Lions-Zeit ! Lions-Wedemark, vertreten durch Präs. Ludger Selker, Olaf Mußmann, Kathrin Müsken, Rolf Grünewald und Günther Bardeck , hatten zur Spendengala –sprich Pressetermin- geladen und wo läßt sich besser posieren als vor dem Spezial-Bus des Kinderheimes Mellendorf, der zum großen Teil durch Lions-Spenden finanziert worden war. Aber heute waren es andere Empfänger, die in den Genuss der zweiten Spenden-Tranche kamen, die von den Lions gemäß ihrem Grundsatz „we serve“ erwirtschaftet worden waren. Und wie immer sind es Institutionen aus der Wedemark gewesen, die sich freuen durften, Unterstützung zu bekommen, um damit ihr ehrenamtliches Engagement weiterführen zu können. Für den Kinderschutzbund nahm Gaby Vorholt 1000,-€ entgegen für Sprachkurse für Kinder und den Schwimmunterricht für Flüchtlinge und Migranten, Melanie Weißkichl freute sich für den Jugendchor Bissendorf über 500,-€ genauso wie Ernst Pobloth vom Interkulturellen Treff, der damit Sprachkurse und Lehrmaterial für Flüchtlinge (besonders hier die älteren Männer) finanzieren kann. Die Musikschule Wedemark mit Dieter Stein und der FSJ-lerin Joline Gerjets nahmen ebenfalls 500,-€ entgegen und noch einmal die gleiche Summe ging an den Präventionsrat (Team Schule und Sport), vertreten durch Julia Weber. Alle Bedachten hatten in kurzen Statements die Verwendung des Spendengeldes dargestellt. Insgesamt hatten die Lions-Wedemark somit wieder 3.000,-€ für ehrenamtliches Engagement, welches gesellschaftspolitisch so wichtig ist, verteilen können.  

Lions-Spende201511.2.2015: Auch Bissendorfer bekamen Lions-Geld: Es war wieder mal soweit, die Lions-Wedemark hatten zum Neujahrs-Empfang in die Schule Unter den Eichen eingeladen, um das durch viele Aktionen erwirtschaftete Geld „unter die Leute“ zu bringen. Insgesamt konnte dieses Jahr Lions-Wedemark durch sein engagiertes Wirken 14000 € verteilen. Dafür gab es reichlich Beifall der Anwesenden.
Und so waren denn neben den fast vollständig anwesenden „Löwen“ die Bedachten und Freunde gekommen, um von Ludger Selker, dem amtierenden Präsidenten, zu hören, wem für was denn gleich ein Scheck überreicht würde.
Selker wies bei seiner Begrüßung noch einmal darauf hin, dass die Lions kein Sponsoring-Klub sind, wo die Mitglieder am Jahresanfang mal eben einen Tausender auf den Tisch legen, um sich frei zu kaufen. „Bei uns werden die Spenden, die heute den verschiedenen Organisationen zufließen, nach dem Lions-Leitsatz „we serve“ erwirtschaftet durch Aktionen wie auf dem Weihnachtsmarkt, durch den Adventskalender  mit seinen vielen gesponsorten Preisen und ähnliche Aktivitäten.“ Er dankte bei der Gelegenheit noch einmal ausdrücklich den vielen Unterstützern für die Weihnachtskalender-Aktion.
Und dann ging es los: Maike Rhode freute sich für ihre Schule Unter den Eichen über 2000 €, die man für weitere Voltigiergruppen ausgeben will; Wiebke von Badewitz  über 1000 € für das Kinder-Pflegeheim Mellendorf für die Verwirklichung eines eigenen Behindertenbusses; Ingrid Stephan über 1500 € für das Institut Soziales Lernen mit Tieren. Elke Barsch mit Unterstützung von Gaby Vorholt und Brigitte Wichert konnte sich über 2000 € für den Kinderschutzbund freuen, die davon wieder Schwimmunterricht, Hausaufgabenhilfe und Flüchtlingshilfe bestreiten wollen. Peter Mütze vom CVJM Bissendorf konnte 1000 € in Empfang nehmen, die in ein weiteres Theaterprojekt fließen sollen. Der „Fond für Wedemärker“, den Jürgen Auhagen verwaltet, wurde um 1500 € aufgestockt. Auhagen verwies darauf, dass aus diesen Spendengeldern  im letzten Jahr insgesamt in sehr vielen Kleinbeträgen 11.000€ an Bedürftige ausgezahlt werden konnten und war sehr froh, hier auch wieder einmal eine Einnahme verbuchen zu können.  
Weitere Bedachte waren die Jugendpflege mit einem Gutschein für Schulbedarf über 1000 €, das Projekt „Klasse 2000“ bekam 1000 €, der Interkulturelle Treff  durfte sich für seine Deutschkurse in der Jugendhalle unter Ernst Pobloth über 1500 € für Lehrmittel etc freuen  und für den Präventionsrat und das Team Schule und Sport nahm Julia Weber 1500 € entgegen.
Neben Heiner Peterburs, der ein kurzes Grußwort der Gemeindeverwaltung überbrachte als Vertreter des Bürgermeisters, stellte sich dann Lutz Voss als Lions-Distrikt-Governor vor und zeigte mit wenigen Worten, wer die Lions sind: Weltweit 1,4 Mio Mitglieder, in Deutschland 50.000 in 1500 Klubs mit wenigstens je 20 Mitglieder, darunter kann und darf kein Klub gegründet werden.   Hier eine Bilderserie der Bedachten                                                       

Lions4.7.: Präsidentenwechsel: Ludger Selker führt jetzt den Lions-Club Wedemark: Dipl. Ing. Ludger Selker, der neue Präsident des Lions Club Wedemark (Anm.: Jedes Jahr wechselt die Präsidentschaft), dankt seinem Vorgänger Ulf König für dessen engagierte Arbeit für den Club und dessen Ziele, die Förderung der Kinder und Jugendlichen in der Wedemark. Der Lions Club Wedemark ist mit 20 Personen eine kleine Gruppe innerhalb der deutschen Lions Organisation, aber dafür ein äußerst umtriebiger, wenn man sich an die Aktionen der letzten 12 Monate erinnert, die durch die Presse gingen und für namhafte Spenden zu Gunsten des Kinderpflegeheimes Mellendorf und der Schule Unter den Eichen sorgten........weiterlesen
Der neue Präsident des Lions Club Wedemark,  Ludger Selker , 51 Jahre jung, setzt neue Akzente: Neben der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in der Wedemark möchte er im Lions-Jahr 2014/2015  unter seinem Jahresmotto  „Lets move“  die  Service-Aktivitäten  des Clubs erhöhen. So wird es erneut einen Lions-Adventskalender geben. Geplant ist auch die Veröffentlichung eines Historischen Bildbandes  für die Wedemark, der auf der gerade auslaufenden Grußkarten-Sammlung des Museums basieren könnte.
Seit der Gründung im Jahr 2000 ist es Ziel des Clubs, gerade durch eigene Aktivitäten finanzielle Mittel zu beschaffen, um damit gezielt soziale Projekte vor allem in der Wedemark zu fördern.
Geplant sind für die zweite Jahreshälfte:
12.09.2014:
Benefiz-Golf-Turnier; unterstützt wird die Stiftung "Ein Platz für Kinder"  
28.09.2014:
im Rahmen des Bissendorfer Sonntags: Ein "Bayrischer Sonntag" mit Weißwürsten, Krautsalat und Brezeln.
Außerdem wird das Lions Kino Wedemark im Herbst fortgesetzt, es wieder einen Lions-Adventskalender geben, und natürlich ist man wieder auf dem Weihnachtsmarkt präsent.

Lionsfilm9.5.: Der "besondere Film am ungewöhnlichen Ort": Lions-Kino Wedemark zeigt den Film "Fräulein Stinnes fährt um die Welt"
"Diesmal ist es die Betriebshalle der Spedition Ebeling Logistik.", so Dr. Olaf Mußmann vom Lions Club Wedemark.  Die Rennfahrerin Clärenore Stinnes aus der Industriellenfamilie Stinnes umrundete in den Jahren 1927 und 1928 mit ihrem Auto, einem Adler-Standard, als erster Mensch die Erde. Gemeinsam mit ihrem Kameramann Carl-Axel Söderström durchquerten sie auf meist unbefestigten Strecken drei Kontinente und über zwanzig Länder. Ausgesucht hat den Film Georg Ebeling, Chef der Spedition "Ebeling Logistik". Er führt persönlich in seinen Lieblingsfilm ein. Besonders spannend: Er fährt die damals von Stinnes und Söderström gefahrene Tour seit einiger Zeit selbst in Etappen nach. Sein Weltenbummler-Auto, das ihn 2012 über 16000 km von der Wedemark über Moskau-Tibet-Bhutan bis Kalkutta und 2014 mit Ehefrau über 8000 km von Montevideo (Uruguay)- Argentinien-Brasilien-Bolivien-Peru bis Arica (Chile) trug, konnte man "im Kinosaal" ansehen. Für Oldiefans unter den etwa 140 Besuchern aber noch viel prächtiger war der Blick auf und in den Packard von 1924, mit dem Georg Ebeling seinen Traum von der Rallye "Peking-Paris" noch realisieren möchte. Bereichert wird dieser spannende Kino-Abend noch durch eine Tombola mit vielen attraktiven Preisen, die das Audi-Zentrum und andere Sponsoren für den guten Zweck zur Verfügung stellten: Von einer Cabriolet-Wochenendfahrt über Gutscheine für einen Aufenthalt in einem Fitness Club und zahlreiche nützliche Dinge und Accessoires. Der heutige gute Zweck war nämlich die Unterstützung in Form des gesamten Erlöses für das Kinderpflegeheim Mellendorf, die dringend einen eigenen Bus brauchen für den Transport der schwerstgeschädigten Kinder. Gaby Schweer als Tochter aus der Gründerfamilie Viehmeyer freute sich mit Olaf Mussmann, der die Moderation des Abends übernommen hatte, über die große Besucherzahl, die vermutlich damit auch dem Autowunsch des Kinderpflegeheimes eine ordentliche Starthilfe geben konnten. Aber was wäre ein solcher Abend, wenn es nicht immer wieder Menschen wie Familie Ebeling gäbe, die für ein solches Event dann kurzentschlossen einen Trakt in einer Lagenhalle ausräumen lassen und dem guten Zweck zur Verfügung stellen.Fräulein Stinnes jedenfalls konnte ihre beschwerliche und pannenreiche Reise bis in die Wüste Gobi fortsetzen, ehe sich die Zuschauer für den restlichen aufregenden Reiseteil noch einmal am Bratwurst- oder Wein- und Popkornstand stärken konnten, um mental die Abenteuer bis zum Filmende überleben zu können. Schon jetzt kann man auf den nächsten "besonderen Film an einem besonderen Ort" gespannt sein. Hier eine Bilderschau

Adventskalender auf Landmarkt13.10.+17.10: Lions im vollen Einsatz für den Adventskalender, wie man sowohl auf dem Landmarkt sehen kann und beim Kartoffelfest ebenfalls.

AdventskalenderVorstand16.9.2013: Lions Club Wedemark stellt eigenen Adventskalender vor: Der amtierende Präsident Ulf-Dietrich König (seit Juni 2013) hatte zusammen mit Pressesprecher Olaf Mußmann und Matthias Kreft zu einer Presseinformation geladen, um über die abgelaufenen Aktivitäten des Vereins, vor allem aber die demnächst vorgesehenen zu unterrichten. Bekanntlich sind alle Aktivitäten des Vereins (aber auch die der Mitbewerber Rotarier und Innerwheel) darauf ausgerichtet, in der Gesellschaft soziale Leistungen an Schwachstellen zu erbringen. So waren u.a. in diesem Jahr das "Kino an besonderen Orten"  (siehe Bild) zu erwähnen wie jüngst das Sponsoring des Kinderzirkus Giovanni im Rahmen des "Kulturzeltes". Der nächste Einsatz der Lions wird am kommenden und nächsten Wochenende (20.-22. und 27.-29.9.) das Catering in der Grundschule Mellendorf für den Auftritt der Balettschule Wedemark sein. Am Bissendorfer Sonntag -29.9.- wird eine Kindermal-Aktion stattfinden, wo Kinder auf fertig aufgezogenen Leinwand-Rohlingen malen können, nachdem ihre Eltern den Rohling vom Lionsclub gekauft haben. Die Kinder dürfen dann das Kunstwerk mit nach Hause nehmen. Am 21.11. haben die Lions ein spektakuläres Konzert organisiert: Das Bundespolizei-Orchester Hannover wird im Forum des Campus W in Mellendorf gastieren, Eintritt ist frei, wobei für die Arbeit der Lions jeder nach Lust und Laune des Gehörten mehr oder weniger in den Klingelbeutel geben kann. Auf dem Bissendorfer Weihnachtsmarkt ist wie in den letzten Jahren auch wieder ein Stand der Lions zu finden, wo der weiter unten vorgestellte "Adventskalender in der Wedemark" verkauft wird. Unterstützung für die Verkaufsaktion "droht" durch konzertante Aufführungen verschiedener Gruppen in der Michaeliskirche anläßlich des Weihnachtsmarktes.
Nun zum besonderen Aktionsmodell dieses Jahres: dem Adventskalender:
Im September bringt der Lions Club Wedemark erstmals einen eigenen Adventskalender heraus. 66 Sponsoren aus der Wedemark und der näheren Umgebung haben dieses Projekt unterstützt. Insgesamt gibt es 214 Gewinne (nur Sachpreise) im Gesamtwert von 6.727,-€, die Auflage beträgt 2000 Stück. Der Gesamterlös fließt wie immer in soziale Projekte für Kinder und Jugendliche in der Wedemark.
Der Kalender wird für 5,-/Stück verkauft und ist in Geschäften, am Bissendorfer Sonntag und auch an einigen Donnerstagen auf dem Landmarkt zu erwerben.
Jeder Adventskalender hat eine individuelle Gewinn-Losnummer, jeder Preis hat eine separate Gewinn-Nummer, wenn beide übereinstimmen, hat man den Preis gewonnen.
Wie erfährt man, ob man gewonnen hat?? Nach der täglichen Ziehung ab 1.Dezember kann man die Gewinn-Nummer unter 05130-9757066 abhören oder unter www.lions-wedemark.de nachsehen.
Die Titelzeichnung des Kalenders stammt von Olaf Mußmann, das Layout machte Günter Bardeck