VeranstalterDer Filmabend im Bürgerhaus  
Einlass immer ab 18:30 - Beginn  19 Uhr - Eintritt 3,.-

 

SAM25.5.:  Ich bin SAM:  Der geistig zurückgebliebene Sam hat einen geregelten Job in einem Coffee Shop und zieht mit der Hilfe seines engagierten Freundeskreises seine Tochter Lucy alleine auf. Als das Mädchen jedoch sieben Jahre alt wird und somit die mentale Reife ihres Vaters erreicht, schaltet sich das Jugendamt ein, da es Sams Tochter zu Pflegeeltern geben will. Mit Hilfe einer Staranwältin nimmt der verzweifelte Vater den Kampf gegen die Bürokratie auf. Sam ist trotz seiner geistigen Behinderung eigentlich ein Glückspilz. Er hat einen festen Job in einem Coffee Shop und einen Freundeskreis, mit dessen engagierter Hilfe er es irgendwie schafft, seine kleine Tochter aufzuziehen. Er hat sie Lucy Diamond genannt, weil er ein treuer Fan der Beatles ist. Auch mit seiner Nachbarin, einer Pianistin, hat Sam Glück: Da sie an Agoraphobie leidet, hat sie das Haus schon ewig nicht verlassen. So bleibt Zeit für sie, sich rührend um den allein erziehenden Vater und sein Baby zu kümmern, das zu einem fröhlichen Kind heranwächst. Die Einkäufe erledigt Sam mit seinen Freunden, die ihn kundig beraten und auch schon mal ein paar fehlende Dollar dazulegen, wenn Lucy ein Paar neue Schuhe oder Sachen für die Schule braucht. Doch die Probleme seiner Behinderung holen Sam schließlich ein. Da sein geistiges Niveau dem eines siebenjährigen Kindes gleicht und sich auch nicht mehr weiterentwickelt, melden sich die Jugendbehörden, die ihm Lucy wegnehmen wollen. Als sie sieben Jahre alt wird, soll sie auf Anordnung des Jugendamtes zu Pflegeeltern kommen. Aber Sam ist ein Kämpfer. Er erreicht, dass eine bekannte Staranwältin seinen Fall übernimmt, die schließlich sogar Sams Nachbarin überreden kann, das Haus zu verlassen und vor Gericht für ihn auszusagen. Lucy darf hoffen, in ihrer gewohnten Umgebung bei ihrem geliebten Vater zu bleiben.

Film Jenseits...13.4.: Jenseits von Eden - der Kinoklassiker mit James Dean
Im kalifornischen Ort Salinas betreibt Gemüsebauer Adam Trask (Raymond Massey) im Jahr 1917 seine eigene Farm. Unterstützt wird der alleinerziehende Vater von seinen beiden Söhnen Aron (Richard Davalos) und Caleb (James Dean), die sich schon immer als Rivalen gesehen haben, wenn es um die Gunst ihres Vaters geht. Ihre Mutter Kate (Jo Van Fleet) sei schon lange tot, in diesem Glauben ließ Adam seine Söhne zumindest. Doch Cal weiß schon lange, dass Kate die Familie freiwillig verließ und ein Bordell in Monterey leitet. Nur Aron ahnt von dieser Tatsache nichts. Jeden Tag versucht der sensible Cal aufs Neue, endlich den Respekt und die Anerkennung seines Vaters zu erhalten, die sein strebsamer Bruder schon seit Jahren genießt. Als Adam bei einem Versuch, tiefgefrorenen Salat an die Ostküste zu transportieren, sein gesamtes Vermögen verliert, fasst Cal den Plan, ihm das Geld wieder zu beschaffen. Er nutzt den Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg, um schnell Gewinn zu erzielen. Noch begreift Cal nicht, dass eine Liebe zwischen Vater und Sohn nicht auf Geld basiert. 

RainMan9.3.: Rain Man -  dieser Film mit Dustin Hofman und Tom Cruise war leider ein Reinfall, weil durch eine verlorene Fernbedienung kein Sprachwechsel von Englisch auf Deutsch vorgenommen werden konnte. Die rund 50 Zuschauer mussten nach Hause geschickt werden, die Eintrittskarten behalten für einen anderen Film ihre Gültigkeit

Unendlichkeit9.2.2018:  Die Entdeckung der Unendlichkeit: Während seines Studiums an der renommierten Cambridge University in den 1960er Jahren verliebt sich der brillante Naturwissenschaftler Stephen Hawking (Eddie Redmayne) bis über beide Ohren in die Sprachenstudentin Jane Wilde (Felicity Jones). Einen herben Rückschlag erhält der theoretische Physiker, der sich vor allem mit dem Phänomen der Zeit und dem Ursprung des Universums beschäftigt, im Alter von nur 21 Jahren, als bei ihm die degenerative Nervenkrankheit ALS diagnostiziert wird. Die Ärzte geben ihm nur noch etwa zwei Jahre zu leben. Doch schiere Willenskraft und nicht zuletzt die Liebe Janes, die ihn nach dem niederschmetternden Befund nicht etwa verlässt, sondern seine Frau wird, helfen ihm, den immer größeren körperlichen Einschränkungen zu trotzen und schließlich mit seinen bahnbrechenden Forschungen in die Geschichte einzugehen.